AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Durchführung von Lehrgängen, Kursen und Bildungsmaßnahmen (allgemein Veranstaltungen)

cbaMED Lifecare, Vertreten durch Carsten Stern
nachfolgend „Veranstalter“ genannt

§ 1 Geltungsbereich der AGB


Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle unsere Geschäfts-beziehungen im Rahmen von Lehrgänge, Seminaren und Bildungsmaßnahmen (nachfolgend Veranstaltungen genannt) mit unseren Kunden (nachfolgend: Käufer genannt).

Unsere AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.

§ 2 Anmeldung


Die Anmeldung erfolgt schriftlich per E-Mail, Fax, auf dem Postweg oder online über die Homepage des Veranstalters unter Angabe des Veranstaltungstitels, des Veranstaltungstermins und dem Veranstaltungsort. Der Anmeldung sind mindestens folgende Angaben zum Teilnehmer beizufügen: Vorname und Name des Teilnehmers, sowie Geburtsdatum, Postadresse und Email. Die Anmeldung ist erst verbindlich, sobald diese vom Veranstalter schriftlich per Email nach erfolgreichem Geldeingang auf dem Konto des Veranstalters bestätigt wird. Ein Recht auf eine Teilnahme an Lehrgängen mit begrenzter Teilnehmerzahl besteht nicht.

§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten


(1) Die Kursgebühr ist fällig und zu zahlen innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsstellung.

(2) Der Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist kostenfrei. Für den Versand von Lehrmaterial zum jeweiligen Kurs fallen im EU-Ausland und der Schweiz zusätzliche Versandkosten von 19,- zzgl. MwSt. an.

§ 4 Eigentumsvorbehalt


Bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer gegenwärtigen und künftigen Forderungen aus dem Kaufvertrag und einer laufenden Geschäftsbeziehung (gesicherte Forderungen) behalten wir uns das Eigentum an den verkauften Waren, insbesondere der Lehrbücher, vor.

§ 5 Umbuchung, Stornierung und Rückerstattung, Ersatzteilnehmer

(1) Umbuchung: Eine Umbuchung oder Stornierung durch den Kunden hat schriftlich zu erfolgen. Eine Umbuchung ist bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Danach wird eine Bearbeitungsgebühr von 29,00 € zzgl. gesetzl. MwSt. erhoben.

(2) Stornierung: Für alle Veranstaltungen gilt, dass bei Abmeldungen, die später als sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei dem Veranstalter eingehen, 30 % der Teilnehmergebühr als Stornokosten fällig werden. Das Fernbleiben von der Bildungsmaßnahme gilt in keinem Falle als Stornierung. Die Stornierung des Teilnehmers gegenüber dem Veranstalter hat schriftlich zu erfolgen. Bedienstete des Veranstalters, insbesondere die Lehrkräfte, sind zur Entgegennahme von Kündigungen nicht befugt.

(3) Rückerstattung: Bei Abmeldungen, die später als zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei dem Veranstalter eingehen, bei Fernbleiben von der Veranstaltung oder bei Abbruch der Teilnahme, ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

(4) Ersatzteilnehmer: Bei Stornierung ist die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich, soweit die Veranstaltung noch nicht begonnen wurde und dieser die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.

§ 6 Zulassungsvoraussetzungen


Die Bildungsmaßnahmen des Veranstalters stehen jedem Interessenten offen, der über die vom Veranstalter geforderten Qualifikationen verfügt, soweit solche in der Ausschreibung der Bildungsmaßnahme gefordert werden. Soweit Zulassungsvoraussetzungen bestehen, ist der Veranstalter nicht verpflichtet, aber berechtigt, zu überprüfen, ob der Teilnehmer die notwendigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Hierzu hat der Teilnehmer auf Verlangen die erforderlichen Unterlagen vorzulegen. Macht der Veranstalter von seinem Recht auf Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen keinen Gebrauch, so ist der Teilnehmer auch bei Nichtvorliegen der Zulassungs-voraussetzungen zur Zahlung der Lehrgangs-gebühren verpflichtet.

§ 7 Durchführung


Die Bildungsmaßnahme wird entsprechend dem veröffentlichten Programminhalt, den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und den anerkannten Regeln der Technik durchgeführt. Der Veranstalter behält sich den Wechsel von Referenten und/oder eine Verlegung bzw. Änderung im Programmablauf vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändert. Ein Anspruch auf eine Veranstaltungsdurchführung durch einen bestimmten Referenten bzw. an einem bestimmten Veranstaltungsort besteht nicht. Inhaltliche Änderungen, durch die das Lehrgangsziel verändert wird, sind zulässig, wenn sie mit Zustimmung oder auf Verlangen der Stellen erfolgen, die für die Anerkennung der angestrebten Abschlüsse zuständig sind.

§ 8 Pflichten des Teilnehmers


Der Teilnehmer verpflichtet sich, die am Unterrichtsort geltende Hausordnung zu beachten, Anweisungen der Lehrkräfte sowie der Beauftragten des Veranstalters und seiner Erfüllungsgehilfen Folge zu leisten
Der Teilnehmer hat alles zu unterlassen, was der ordnungsgemäßen Durchführung der Veranstaltung entgegenstehen könnte.

§ 9 Absage durch den Veranstalter


Sofern wir verbindliche Kurstermine aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, nicht einhalten können (Nichtverfügbarkeit der Leistung), werden wir den Käufer hierüber unverzüglich informieren und gleichzeitig einen voraussichtlichen, neuen Veranstaltungstermin mitteilen. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, sind wir berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

§ 10 Urheberrechte


Die dem Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen, Software und andere für Lehrgangszwecke überlassenen Medien, sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Materialien –auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.

§ 11 Bildrechte


Bilder, die während eines Lehrgangs durch den Veranstalter aufgenommen wurden, dürfen durch den Veranstalter für Werbezwecke z.B. in Printmedien ohne Einschränkung im Kontext der Veranstaltung genutzt werden. Auf den Bildern abgelichtete Personen haben keinen Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich.

§ 12 Datenschutz


(1) Im Hinblick auf die Bestimmungen der Bundes-datenschutzgesetzes weisen wir Sie darauf hin, dass die Speicherung und Nutzung Ihrer personen-bezogenen Daten zur Vertragserfüllung erfolgt. Ihre geschäftlichen bzw. privaten Kontaktdaten werden vom Veranstalter in der Weise genutzt, Ihnen zukünftige Seminarinformationen per Post oder E-Mail zu übersenden. Sie können der Nutzung, Verarbeitung bzw. Übermittlung Ihrer jederzeit durch Mitteilung an den Veranstalter widersprechen bzw. Ihre Einwilligung widerrufen.

(2) Der Käufer erklärt ausdrücklich seine Zustimmung zur Weitergabe seiner personen-bezogenen Daten an die Laerdal Medical GmbH, Lilienthalstraße 5d, 82178 Puchheim zum alleinigen Zweck des Versandes der Kursunterlagen für AHA-Kurse, sowie der Weitergabe seiner E-Mail Adresse und des Namens an das National Center der American Heart Association, 7272 Greenville Ave., Dallas, TX 75231, Vereinigte Staaten von Amerika. Der Online Account dient zur Einsicht in die Kursunterlagen (z.B digitales Schulungs-handbuch) für AHA-Kurse.

§ 13 Erfüllungsort/Gerichtsstand


Erfüllungsort ist der dem Teilnehmer schriftlich mitgeteilte Veranstaltungsort. Der Gerichtsstand für alle aus der Buchung entstehenden Rechtsstreitig-keiten ist Lübeck.

Stand: 01/2017 

Sie haben Fragen?
Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf:

cbaMED Lifecare – Hauptsitz

Mühlenstr. 9, 23611 Bad Schwartau

Büro Lübeck

Aldermannweg 5, 23560 Lübeck

Datenschutz

5 + 11 =

Erfahrungen & Bewertungen zu cbaMED Lifecare